Startseite
  Archiv
  pics
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/rockrebelin

Gratis bloggen bei
myblog.de





UNICEF

"SPINNST DU?" - vater

"du bist doch noch voll jung, du kannst doch auch noch spenden wenn du erwachsen bist!!" - kumpel

" also das kann ich nicht verstehen. einmal im jahr kann man ja spenden, aber doch nicht jeden monat!" - mutter

mehr wissen noch nícht von meinem verbrechen, total schlimm. ich spende monatlich 10 euro an unicef. südafrika. die brauchen das.

Ich hab auf der hp von unicef gelesen dass alle 15 sekunden ein kind an verschmutztem trinkwasser stirbt! dann habe ich die daten für afrika gelesen, wie viel sterben an AIDS zB. das ist sowas von grausam.

und der rest wurde mir gegeben, als ich über mädchenbeschneidung las, das ist so schlimm. die werden mit 12 beschnitten, und wer so ein mädchen entführt der ist sein ehemann, weil er sex mit ihr hatte. sie heiraten bisschen später und dann gibts kinder. dann sterben oft die mädchen weil sie einfach zu jung sind oder durch die beschneidung geschwächt und alles kaputt geschnitten ist. So eine Beschneidung wird ohne betäubung gemacht. stellt euch diesen schmerz mal vor. sowas von grausam ist das. Und mit glasscherben!! alten dreckigen glasscherben. ich brauche wohl kaum zu erwähnen, wie viel da zB an Blutvergiftung sterben. so schlimm.

naja. ich gehe jetzt ins bett. kann nur sagen. tut was und spendet geld. und wenn es nur 20 cent in so ne büchse an einer supermarkt oder P&C kasse ist oder halt einem penner /musiker an der straßenecke.

als schlusswort bleibt heute nur zu sagen: macht die augen auf.

1.10.06 22:20


nur ein text, für dich

Ich schau dich an und du bist unbeschreiblich schön,
ich könnte ewig hier sitzen und dich einfach nur ansehn
Doch plötzlich stehst du auf und du willst gehn
Bitte geh' noch nicht,
ich weiß es ist schon spät,
ich will dir noch was sagen,
ich weiß nur nicht wie es geht
Bleib noch ein bisschen hier
und schau mich nicht so an,
weil ich sonst ganz bestimmt überhaupt gar nichts sagen kann.

Woohoo
Woohoo

Ich weiß selber nicht was los ist
meine Kniehe werden weich
im Film sieht es so einfach aus
jetzt bin ich kreidebleich
ich weiß nicht was ich sagen soll,
mein Gott jetzt gehst du gleich

Bitte geh' noch nicht
bleib noch ein bisschen hier
ich muss dir noch was sagen
nur die Worte fehlen mir
Bitte geh' noch nicht
ich weiß es ist schon spät
ich will dir noch was sagen,
ich weiß nur nicht wie es geht

Wie es geht
Wie es geht
Wie es geht
Wie es geht
Wie es geht

Ich dachte immer dass es leicht wird
ich dachte immer das ist doch kein Problem
jeztz sitz ich hier wie ein Kaninchen vor der Schlange
und ich fühl' mich wie gelhmt
Ich muss es sagen,
ich wei nur noch nicht wie
ich muss es dir sagen,
jetzt oder nie:

Bitte geh' noch nicht,
am besten gehst du nie
Ich hab's dir schon so oft gesagt,
in meiner Fantasie
Bleib noch ein bisschen hier
bitte geh noch nicht
was ich versuche dir zu sagen,
ist

ICH LIEB DICH

4.10.06 21:49


YOU WERE SIMPLY THE BEST

Nur die Besten sterben jung -
du warst der Beste.
Nur noch Erinnerung,
sag mir warum.

Die Zeit heilt Wunden,
doch vergessen kann ich nicht.
Die Zeit heilt Wunden,
doch ich denke oft an dich.

Ganz egal wo du auch bist,
du weißt so gut wie ich,
irgendwann sehn wir uns wieder -
in meinen Träumen, in unsren Liedern.

Nur die Besten sterben jung,
viel zu jung.

Alles in Ordnung

alles OK

es zerreist mich von ihnen

mein herz tut so weh

es ist nichts -.-.-.-.--.-es war noch nie was

ihr habt auch ohne ihn euren spaß

täglich belügt ihr euch selbst

und erstickt fast dran

ihr wundert euch

warum ich auf euch nicht kann

ich würde gerne von hier gehn

-jedes jahr im dezember-

dann müsst ich euch nicht sehn

dieses scheiß heuchlerei festival

ich könnte kotzen

ihr braucht gar nicht so blöd zu glotzen

ihr sitzt da und lächelt als würdert ihr lieben

doch in wahrheit hasst ihr euch gar sehr

warum macht ihr es euch so schwer?

bleibt doch einfach zu hause sitzen

dann müsstet ihr nicht bei omas heizung schwitzen

ich kann nicht weiter schreiben

ich müsste hierfür zu viel durchleiden

für einen menschen den ich nie vergessen werde und den ich liebe

8.10.06 21:41


bush - glycerine

Must be your skin that I'm sinkin in
Must be for real cause now I can feel
and I didn't mind
it's not my kind
not my time to wonder why
everything's gone white
and everything's grey
now your here now you away
I don't want this
remember that
I'll never forget where your at
don't let the days go by
glycerine

I'm never alone
I'm alone all the time
are you at one
or do you lie
we live in a wheel
where everyone steals
but when we rise it's like strawberry fields

If I treated you bad
you bruise my face
couldn't love you more
you got a beautiful taste
don't let the days go by
could have been easier on you
I coudn't change though I wanted to
could have been easier by three
our old friend fear and you and me
glycerine (repeat)
don't let the days go by
glycerine

I needed you more
when we wanted us less
I could not kiss just regress
it might just be
clear simple and plain
that's just fine
that's just one of my names
don't let the days go by
could've been easier on you
glycerine


9.10.06 20:19


aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah

You are here - next to me

but it feels like you are thousand miles away

I can see your face near. but your eyes look through me

I talk to you like to an angel

but you dont recognize my hidden words

I smile at you

you smile at me

but when you turn your back on me

i cry the hole night through

I scream

I hit your photo

 

sometimes

when i am alone

i go along your street

look at your window..

dont know if you see me

 

geht irgendwann weiter.byebye

 

 

9.10.06 21:00


Subway to Sally - ehre euch leutz

Kein Myrtenkranz im schwarzen Haar
kein Schleier und kein Traualtar
kein Priester für das Ritual

der Bräutigam verfemt und kahl

er nennt sie leis sein kleines Weib
 und mustert ihren dürren Leib
die Gästeschar im Lumpenkleid
 drängt sich um sie und lacht und schreit:

macht hoch die Tür, das Tor macht weit
es kommt die Braut voll Herrlichkeit
sie hat gehurt, sie hat geklaut
streut Blumen für des Henkers Braut!

einst war sie schuldlos wie ein Reh                                                      und ihre Haut wie junger Schnee
doch in dem Weizenfeld am Haus
da trieb man ihr die Unschuld aus

sie hat in einer dunklen Nacht
ihr kleines Kindlein umgebracht
das ungeboren in ihr schlief
das sich nicht wehrte und nicht rief
macht hoch die Tür, das Tor macht weit ...

11.10.06 20:08


sinn des lebens

Sag ja zum Leben,
sag ja zum Job,
sag ja zur Karriere,
sag ja zur Familie.
Sag ja zu einem pervers großen Fernseher.
Sag ja zu Waschmaschinen,
Autos,
CD-Playern
und elektrischen Dosenöffnern.
Sag ja zur Gesundheit,
niedrigem Cholesterinspiegel
und Zahnzusatzversicherung.
Sag ja zur Bausparkasse,
sag ja zur ersten Eigentumswohnung,
sag ja zu den richtigen Freunden.
Sag ja zur Freizeitkleidung mit passenden Koffern,
sag ja zum dreiteiligen Anzug auf Ratenzahlung in hunderten von Scheiß-Stoffen.
Sag ja zu Do-it-yourself
und dazu, auf Deiner Couch zu hocken und Dir hirnlähmende Gameshows reinzuziehen.
Und Dich dabei mit Scheiß-Junk-Fraß vollzustopfen.
Sag ja dazu, am Schluß vor Dich hinzuverwesen,
Dich in einer elenden Bruchbude vollzupissen
und den mißratenen Ego-Ratten von Kindern,
die Du gezeugt hast, damit sie Dich ersetzen,
nur noch peinlich zu sein.
Sag ja zur Zukunft,
sag ja zum Leben.

Aber warum sollte ich das machen

*********************************************************


Ich sehe Menschenmassen, die früh das Haus verlassen,
um Geld zu verdienen das sie sinnlos verprassen
Seh' Gestalten, die Individuen verwalten
in Klassen einteilen und so ein Ganzes spalten
Ich will euer Leben nicht!

Eine ganze Generation ist ohne Lebenslust
denn was immer man auch will, das Leben sagt: Du mußt!
Tu dies, tu das, laß dies, laß das! - Ich hass' das!
denn es ist viel zu kraß, was ihr normal nennt.
Am Ende eines Daseins hat man alles verpennt,
wenn man's macht wie ihr, aber nicht mit mir
Euer Leben ist mir einerlei, das ist schon vorbei.
Ich will nach höherem streben, und mach mich lieber frei
von Regeln und Gesetzen, die die Meute aufhetzen
Ätzend ist die Scheiße, die man uns aufbrummt.
Ihr wollt, daß die Revolution verstummt,
dann schafft euch 'ne Basis, auf der man klarkommt.
Ich will euer Leben nicht !

******************************

 Ich sehe soviel Potential, wie es vergeudet wird.
Eine ganze Generation zapft Benzin,
räumt Tische ab, schuftet als Schreibtisch-sklaven.

Durch die Werbung sind wir heiß auf Klamotten und Autos,
machen Jobs, die wir hassen,
kaufen dann Scheiße, die wir nicht brauchen.

Wir sind die Zweitgeborenen der Geschichte, Leute.
Männer ohne Zweck, ohne Ziel...
Wir haben keinen großen Krieg, keine große Depression.
Unser großer Krieg ist ein spiritueller,
unsere große Depression ist das Leben.

Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben
daß wir irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars...
werden wir aber nicht!
...und das wird uns langsam klar!
Und wir sind kurz, ganz kurz vorm Ausrasten.

Du bist nicht dein Job.
Du bist nicht das Geld auf deinem Konto,
nicht das Auto, das du fährst,
nicht der Inhalt deiner Brieftasche
und nicht deine beschissene Cargo-hose.
Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt!

***************************************************

In einer Welt, in der man nur noch lebt,
damit man täglich roboten geht,
ist die einzige Aufregung, die es noch gibt,
das allabendliche Fernsehbild.

Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk,
wie ein Computer programmiert,
es gibt keinen, der sich dagegen wehrt,
nur ein paar Jugendliche sind frustriert...
HIER KOMMT ALEX - DIE TOTEN HOSEN

*****************************************************

Das System, in dem wir hier leben,
ist ungerecht, tückisch und kalt,
wir könnten uns dem Schicksal ergeben,
die meisten Träume werden hier nicht alt.

Wir könnten aber auch die Ausnahme sein,
wir suchen das gelobte Land.
Geben nicht auf, und lenken nicht ein,
Wir sind klein, doch leisten großen Widerstand.

Wir haben riesige Pläne,
und arbeiten täglich darauf hin,
Gebt uns nur all eure Häme
noch könnt ihr nicht wissen, wer wir sind.

Eigentlich ist es brotlose Kunst,
doch für uns ist es das tägliche Brot.
Getrieben vom Traum, dem einzigen Wunsch,
zu leben daß wir leben bis zum Tod

Refrain:
Eigentlich könnten wir uns freuen,
denn eigentlich geht es uns gut.
Wir sind umgeben von Getreuen,
jeder für jeden bis aufs Blut.

******************************************************

 

16.10.06 16:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung